Welche Technik ist für mich geeignet?

Möchte Frau einen natürlichen Look, der mit etwas mehr Fülle und Länge einen bezaubernden Wimpernaufschlag erschafft, dann empfehle ich die Einzeltechnik. Hierbei kann  man durch applizieren einzelner Wimpern großes bewirken. Soll der Augenaufschlag dagegen atemberaubend sein, der mit langen und voluminöser Wimpern daher geht, dann empfehle ich Ihnen die Volumentechnik.

Einzeltechnik vs. Volumentechnik

Durch Volumentechnik oder auch Hollywood Look genannt, erhalten Frauen einen unwiderstehlichen Augenaufschlag mit vollen, langen und dichten Wimpern. Auch bei der Einzeltechnik kann sich Frau den Traum von voluminösen Wimpern erhalten. Beide Techniken der Wimpernverlängerung mögen auf den ersten Blick vielleicht identisch oder zumindest sehr ähnlich erscheinen, doch die zwei Techniken unterscheiden sich in ihrer Anwendung sehr voneinander.

Bei der Einzeltechnik werden einzelne künstliche Wimpern auf den Eigenwimpern appliziert. Wir erzielen dadurch einen volleren und dichteren Look Ihrer Wimpern. In beiden Techniken sollten Sie auf Wimpernzange, Mascara und Co. nach der Behandlung getrost verzichten, denn Ihre Wimpern werden auch ohne jegliche Helfer bezaubernd aussehen.

Die Einzeltechnik zaubert einen brillanten Augenaufschlag und ist besonders für Frauen geeignet, bei denen die Wimpern nur einen Tick zu wenig Volumen und Länge benötigen. Denn mit dieser Applikationstechnik streben wir ein natürlich schönes Ergebnis an und gleichzeitig werden Sie bei Ihren Freundinnen zum Eyecatcher.


Die Volumentechnik ist besonders bei folgenden Frauen geeignet, bei denen 
von Natur aus dünne und sehr feine Wimpern haben. Denn durch das applizieren von sogenannten Wimpernfächer erhält ihr oberer Augenkranz mehr Volumen und Länge.

Der Zeitaufwand spielt bei beiden Techniken eine große Rolle!

Die Einzeltechnik ist im Zeitaufwand nicht so intensiv wie die Volumentechnik. Im Gegensatz zur Volumentechnik werden bei der Einzeltechnik auf jede Naturwimper nur eine Kunstwimpern geklebt.

Während man bei der Volumentechnik die einzelnen Fächer in filigraner Handarbeit von der Wimpernstylistin  gefächert werden muss. Dafür ist sehr viel Fingerspitzengefühl gefragt und zählt somit zu der Königsdisziplin in der Welt der Wimpernverlängerung. Sollte man sich für diese Technik entscheiden, ist es wichtig sich mehr Zeit einzuplanen.

Kurz noch etwas zur Haltbarkeit!

In Punkto Haltbarkeit haben  beide Methoden der Wimpernverdichtung keinen Unterschied. Da die künstlichen Wimpern bei beiden Varianten der Wimpernverlängerung auf den Eigenwimpern appliziert werden, wachsen sie auch mit diesen zusammen heraus und müssen nach ca. 3-5 Wochen aufgefüllt werden.

Auch in Bezug auf die Verträglichkeit nehmen sich die beiden Techniken nichts. Sowohl die Einzeltechnik als auch die Applikation der künstlichen Wimpern Fächer sind äußerst verträglich und auch bei besonders empfindlichen Augen bestens geeignet.