Allergische Reaktionen bei Wimpernverlängerungen

Auch wenn für eine Wimpernverlängerung medizinisch getestete und KVO zertifizierte Produkte verwendet werden, kann kann es zu einer allergischen Reaktion kommen.

Wie erkennt man eine allergische Reaktion?

Allergische Reaktion können von einer leichten Schwellung bis zu einer sehr starken Reaktion reichen. Dabei kann auch das ganze Gesicht betroffen sein. Auch wenn ein Allergietest vor der Neuanlage keine Reaktionen ausgelöst hat, ist es immer möglich das sich im Laufe der Zeit, allergische Reaktionen entwickeln kann.

Folgende Syptome können auftreten!

Treten folgenden Symtome aus, melden Sie bitte umgehend bei Ihrer Wimpernstylistin! Die Symptome sind ganz verschieden und können von Kundin zu Kundin varrieren. In den meisten Fällen zeigen sich zunächst nur leichte Reaktionen die sich von Auffülltermin zu Auffülltermin verschlimmern.
Häufig haben diese Kundinnen angeschwollene, juckende, gerötete Augenlider. Auch die Augen selbst können gerötet sein (dies kann auch noch andere Gründe haben).

Wann treten die allergischen Reaktionen nach einer Wimpernverlängerung auf?

Oft dauern allergischen Reaktionen nach der Anwendung zwischen 24 bis 48 Stunden an, da in diesem Zeitraum der Wimpernkleber noch nicht komplett ausgehärtet ist, sodass noch schwache Dämpfe mit dem Cyanacrylat absondertwerden. Nach 48 Stunden klingen die Symptome meistens ab.

Was man über sensitiv Wimpernkleber wissen sollte !

Sensitive Wimpernkleber die besonders für empfindliche oder allergische Kundinnen geeignet sein sollen, enthalten leider auch Cyanacrylat, nur in geringerer Konzentration. Daher löst auch dieser Kleber Allergien bei den betroffenen Kundinnen aus. Nachteil er hält wesentlich schlechter als herkömmlicher Wimpernkleber. Einige Kundinnen mit allergischen Reaktionen sind nicht auf das Cyanoacrylat allergisch, sondern auf den im Wimpernkleber enthaltenden schwarzen Farbstoff. Durch nutzen eines durchsichtigen Wimpernklebers, kann eine allergische Reaktion verschwinden,

FAZIT!

Auch wenn Sie ihre Wimpernverlängerung trotz Allergie gerne behalten möchten, sollte diese nicht weiter aufgefüllt werden. Die Wimpern sollten entfernt werden, da sich die allergischen Reaktionen verschlimmern können. Nach 6 Monaten ohne Wimpernverlängerung kann mit einem erneuten Allergietest überprüft werden, ob Sie noch allergisch auf das Cyanacrylat reagieren.